BIST DU BEREIT FÜR EIN NEUES ABENTEUER?

Starte deine Zukunft.

Schülerpraktikum, Schnuppertage und Co.

Bring curiosity to your life! Du willst erfahren was hinter den Werkstoren von Merck passiert und die Arbeitswelt in unserem Unternehmen kennenlernen. Mit Schülerpraktika, Schnuppertagen und mehr bekommst Du genau dazu die Gelegenheit. Informiere und bewirb Dich gleich jetzt! Wir freuen uns auf Deinen Besuch!



Schülerpraktikum, Schnuppertage und Co.

Über Merck

Tradition und Innovation – das verbinden wir als das weltweit älteste pharmazeutisch-chemische Unternehmen. Du möchtest bei uns in dein Berufsleben starten? Gute Idee, denn wir fördern dich und bieten spannende Perspektiven in einem internationalen Umfeld.

Was ist uns wichtig?

In das Auswahlverfahren fließen viele verschiedene Faktoren ein. Wir achten auf deine schulischen Leistungen: Hierbei sind Kopfnoten oder mögliche Fehlzeiten wichtiger als Fachnoten. Auch außerschulische Aktivitäten können eine Rolle spielen. Ob deine Bewerbung erfolgreich ist, kommt aber vor allem darauf an, welche Kenntnisse und Fähigkeiten du im Online- und Praxistest sowie in den persönlichen Gesprächen zeigst.

Pharmakant/in

Ich hatte schon lange das Interesse, mehr über Arzneimittel zu erfahren. Mein Beruf sollte also vor allem etwas mit Wirkstoffen und pharmazeutischen Erzeugnissen zu tun haben. Im Internet bin ich dann auf den Beruf des Pharmakanten und Merck, als Ausbilder, gestoßen. Mit Merck habe ich mich für eine gute und solide Ausbildung in einem international erfolgreichen Unternehmen entschieden.

„Ich wollte etwas lernen womit ich Menschen helfen kann, ihr Leben zu verbessern!“

Merck bietet die Möglichkeit etwas zu erreichen und etwas zu verändern. Ob für die Menschen oder einen persönlich. Es ist toll zu sehen, dass man gebraucht wird und das man Verantwortung übertragen bekommt. Während der Ausbildung haben wir zudem die Möglichkeiten bei einem Tochterunternehmen an einem anderen Standort Erfahrungen zu sammeln.

Im Rahmen der Entsendungen kann es beispielsweise nach Hamburg oder Österreich gehen. Dort können wir dann unsere Fähigkeiten und Kenntnisse weiter ausbauen und verbessern. Generell gefällt die mir Abwechslung während der Ausbildung und der freundliche Umgang mit den Kollegen.

„Es ist immer jemand da, wenn man Hilfe benötigt!“

Ich finde es toll ein Teil dieses großen Ganzen zu sein und täglich meinen Teil dazu beitragen zu können. Es ist toll zu sehen, dass man seit Anfang an komplett integriert wird und es fasziniert mich, wie Merck es schafft, so viele verschiedene Kulturen und Persönlichkeiten zu einem gemeinsamen Ganzen zu vereinen.

Ich bin froh und glücklich ein Teil von Merck zu sein und freue mich auf die weitere Zeit bei und mit Merck. Nach meiner Ausbildung möchte ich Berufserfahrungen sammeln und mich später gezielt spezialisieren.

„Ich gehöre zu Merck und Merck gehört zu mir!“

Zum Jobprofil

Industriekaufmann/frau

Aktuell bin ich im Operativen Einkauf tätig und bin dort für die Bereitstellung von Materialien für unsere Produktion zuständig. Merck ist einer der größten Arbeitgeber in der Umgebung. Da ich nie etwas Schlechtes über das Unternehmen gehört habe und ich mich für die Bereiche in denen Merck tätig ist interessiere, habe ich mich für Merck als meinen Ausbildungsbetrieb entschieden.

"Meine Interessen liegen im Marketing und in der Wirtschaft!"

Im Umgang mit Kollegen lege ich am meisten Wert auf einen offenen und respektvollen Umgang. Die Arbeit soll Spaß machen und nicht gezwungen sein. In meinem aktuellen Einsatz fühle ich mich sehr wohl und kann mir vorstellen auch nach meiner Ausbildung in dieser Abteilung zu arbeiten.

"Ich war mit Merck im Ausland und nehme an vielen Seminaren teil!"

In der Ausbildung bekommen wir viele verschiedene Angebote zur persönlichen Weiterentwicklung geboten. Neben dem üblichen System der Gleitzeit können wir beispielsweise das System des zeitlich, örtlich flexiblen Arbeitens ausprobieren und uns so auf den späteren Arbeitsalltag vorbereiten.

"Merck versucht zu jeder Zeit auf dem aktuellsten Stand zu sein!"

Dadurch entstehen spannende Projekte und neue Technologien, die zukunftsweisend sind. Es ist beeindruckend, wie sich Merck über 350 Jahre zu einer Weltfirma entwickelt hat und ich bin froh ein Teil dieser Geschichte zu sein.

"Aus Dankbarkeit für die super Ausbildung bin ich bereit mein Bestes für die Firma zu geben."

Zum Jobprofil

Kaufmann/frau für Büromanagement

Durch Empfehlungen von Bekannten bin ich auf Merck aufmerksam geworden. Besonders hat mich dabei die Möglichkeit während der Ausbildung im Ausland zu arbeiten begeistert. Zudem hat man durch hohe Übernahmechancen auch nach der Ausbildung die Möglichkeit bei Merck in einem internationalen Umfeld oder sogar direkt im Ausland zu arbeiten.

"Nach meiner Arbeitszeit spiele ich mit meinen Kollegen Badminton!"

In meiner Freizeit mache ich gerne Sport und auch hier werde ich von Merck unterstützt. Neben einer Vielzahl von Angeboten im Betriebssport, wie beispielsweise Badminton, bietet Merck in Zusammenarbeit mit der Betriebskrankenkasse die Leistung Fit@Merck an. Wenn man sich in einem Fitnessstudio anmeldet und dort natürlich auch regelmäßig Sport treibt, bekommt man mit Fit@Merck einen Teil der Kosten erstattet. Für die persönliche Weiterentwicklung bekommen wir während und nach der Ausbildung ebenfalls viele Möglichkeiten angeboten.

"Mir ist Weiterbildung wichtig, da man nie auslernt!"

Der Kontakt mit Menschen lag mir bereits vor dem Start meiner Ausbildung. Durch Einsätze im Personalwesen, der Assistenz und in der Sachbearbeitung, hatte ich bereits die Möglichkeit viele weitere Kenntnisse des Büroalltags zu erlernen. Mithilfe meiner Kollegen konnte ich mich bisher immer schnell an meinen Arbeitsplatz und die Umgebung gewöhnen. Wenn ich Fragen habe, kann ich jeden ansprechen. Gutes Feedback, sowie Verbesserungsvorschläge haben mich in meiner Ausbildung gestärkt, sodass ich mir nach der Ausbildung ein berufsbegleitendes Studium bei Merck vorstellen könnte.

"Wertschätzung und ein freundliches Miteinander sind mir sehr wichtig!"

Für ein gutes Arbeitsklima sind Hilfsbereitschaft, gegenseitiges Vertrauen und eine gute interne Kommunikation ausschlaggebend. Der regelmäßige Austausch mit Kollegen über verschiedene interne Kommunikationswege hat mir vor allem am Anfang meiner Ausbildung sehr geholfen.

"Es geht um die Freude an der Arbeit!"

Während der Ausbildung kann man in vielfältigen Bereichen eingesetzt werden.  Dabei setzen sich sowohl unsere Ausbilder, als auch unsere Berufsschullehrer bei allen Fragen und Wünschen für unser Wohl ein.  Mein Auslandseinsatz in Amsterdam war das Highlight meiner Ausbildung und ich würde jedem empfehlen diese Möglichkeit wahrzunehmen.

"Es gibt kein größeres Glück als die Erkenntnis, dass wir etwas erreicht haben!"

Zum Jobprofil

"Integration Geflüchteter durch Ausbildung“ (IGA) 2017

Nach meinem Umzug aus Syrien aufgrund meiner Familienzusammenführung habe ich nach einem optimalen Einstieg in das Berufsleben gesucht. Aufgrund von sprachlichen Barrieren und dem Schulabschluss in Syrien ist das zu Beginn sehr schwer gewesen. Mit dem Projekt IGA von Merck habe ich die optimale Möglichkeit zum Hineinschnuppern in verschiedene Bereiche des Arbeitsalltags, das Erlernen der deutschen Sprache, sowie das Finden meines Traumberufes ermöglicht bekommen.

„IGA hat mein Leben maßgeblich verändert!“

Aktuell bin ich im Junior-Office der Ausbildungsabteilung eingesetzt und dort mit meinen Kollegen für die Organisation und Einteilung der Schülerpraktikanten im Unternehmen zuständig. Ende August beende ich das Projekt IGA und starte eine Ausbildung zur Kauffrau für Büromanagement.

„Ich interessiere mich sehr für die Themen rund um Wirtschaft und Management!“

Als weltweit agierendes Unternehmen mit vielen Perspektiven und Möglichkeiten sehe ich bei Merck trotz der, nur noch leichten, sprachlichen Barrieren eine große Zukunft. Obwohl ich im vergangenen Jahr nur eine Praktikantin gewesen bin, haben mich die Kollegen stets respektvoll behandelt und standen immer mit Rat und Tat an meiner Seite. Vor allem das Vertrauen, dass sie mir und meiner Arbeit entgegengebracht haben bedeutet mir sehr viel.

„Ohne meine Kollegen wäre ich lange nicht da, wo ich heute stehe!“

Für die Zukunft freue ich mich zunächst einmal auf meine Ausbildung zur Kauffrau für Büromanagement. Anschließend möchte ich dann auf jeden Fall noch etwas draufsetzen: Ob Studium oder doch eine andere Alternative ist noch nicht ganz klar.

„Ich freue mich auf eine vielversprechende Zukunft im Unternehmen und danke allen Beteiligten für Ihre herzliche Unterstützung!“

Mechatroniker 2015

Auch wenn ich vor Kurzem mit meiner Ausbildung fertig geworden bin, freue ich mich wirklich sehr, meine positiven Erfahrungen an interessierte Schüler/-innen weitergeben zu dürfen. Merck ist mir bereits aus der Schulzeit als guter und vor allem großer Arbeitgeber bekannt, der seinen Mitarbeitern zahlreiche Möglichkeiten zur Aus- und Weiterbildung, sowie viele verschiedene Tätigkeitsbereiche anbietet.

„Mein großes Interesse liegt von Anfang an ganz klar in der Technik!“

Schon bei meinem Eintritt in das Unternehmen 2015 wurde mir eines ganz schnell klar: Das Arbeitsklima ist fantastisch. Im Umgang mit Kollegen lege ich insbesondere auf das respektvolle Miteinander, Hilfsbereitschaft und Ehrlichkeit wert. Auch wenn die Einarbeitungszeit mit sehr viel Arbeit und Durchhaltevermögen verbunden ist, fühle ich mich mehr als wohl an meinem Arbeitsplatz.

„Von Nichts kommt Nichts aber bei Merck herrscht ein ausgeglichenes Verhältnis zwischen Geben und Nehmen!

Da ich mich persönlich vor allem auch gerne in sozialen Projekten engagiere, habe ich bereits von Anfang ein Augenmerk auf das Angebot von Merck in diesem Bereich gelegt. Mit dem Afrika-Projekt wurde auch dieser Anspruch voll und ganz erfüllt. Gemeinsam mit einigen Azubi-Kollegen und zwei Ausbildern sind wir nach Südafrika gereist und haben dort den Aufbau und die Renovierungsarbeiten in einem kleinen Schuldorf übernommen.

„Team-Geist und soziales Engagement bekommen in der Ausbildung einen hohen Stellenwert!“

Die Vielfältigkeit der Produkte und die zahlreichen innovativen Ansätze des Unternehmens machen Merck zu dem, was es heute ist. Ein Traditionsunternehmen, dass auch in den nächsten 350 Jahren noch große Geschichten schreiben wird. 

„Sicherheit im Job und die hohe Wahrscheinlichkeit einer Übernahme nach der Ausbildung haben mir täglich Motivation verliehen!“

Im Anschluss an meine Ausbildung starte ich im November eine berufsbegleitende Fortbildung zum Industriemeister Mechatronik und möchte anschließend eventuell noch studieren gehen. Meine Zukunft ist bei Merck auf jeden Fall in trockenen Händen!

„Ich freue mich auf eine vielversprechende Zukunft im Unternehmen!“

Zum Jobprofil
Pharmakant/in
Industriekaufmann/frau
Kaufmann/frau für Büromanagement
"Integration Geflüchteter durch Ausbildung“ (IGA) 2017
Mechatroniker 2015

Ausgezeichneter Ausbildungsbetrieb

Als größter Arbeitgeber in Darmstadt bieten wir dir nicht nur eine anspruchsvolle Ausbildung, sondern auch eine sichere Perspektive in einem Unternehmen mit Zukunft. Die Übernahmequote liegt seit Jahren konstant bei über 90 Prozent. Bei uns werden deine Talente zum Beispiel durch einen Praxiseinsatz im Ausland, den wir in vielen Ausbildungsgängen ermöglichen, gefördert. Aber auch in deiner Freizeit kannst du von zahlreichen Angeboten profitieren.